Ein Cacher steht im Walde …

Heute gab es wie auf Bestellung schönes, wenn auch nicht sonderlich warmes Wetter. Also trieb es uns nach drauße um mal ein paar Geocaches in unserer Heimatzone zu finden und zu loggen. Nach kurzer Abstimmung über die Runde war klar, welche Dosen heute fällig waren und welchen Weg wir nehmen wollten.

Da Sonjas 50. Geocache anstand entschieden wir uns im Küchenbusch anzufangen. Eigentlich eine blöde Idee, da der Cache „nur“ ein Nano sein sollte, versteckt in einem Wald. Da ist die Frustration eigentlich schon vorprogrammiert. Und es kam wie es kommen musste: 30 Minuten plan- und hilflos durch den Wald gelaufen und versucht eine ordentliche Peilung zu den GPS Satelliten zu bekommen. Als dann die magischen Worte gesprochen wurden: „OK, wir machen noch eine Peilung und dann gehen wird, kann der dumme Cache doch im Wald bleiben …“ ging es dann doch recht schnell: Sonja schaute an der richtigen Stelle und stoppe meine doch recht planlose Suche in einem feuchten Haufen Moos mit den Worten „Hab ihn“.

Auf dem Rückweg wurde dann „Desperate Housewifes 4.1“ gefunden (auch von Sonja mit den Worten suchst du das hier?) und geloggt.

Alles in allem eine nette Runde durch den Wald und Gievenbeck. AUßerdem sind noch ein paar schöne Herbstfotos entstanden.

[nggallery id=10]

Kommentar hinterlassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*